0,00 

0 Produkt(e) im Warenkorb

Die Geschichte

Bäckermeister
Eric Onder de Linden

Als kleiner Junge bewunderte ich immer wieder, mit welcher Geschwindigkeit und Leichtigkeit komplizierte handwerkliche Arbeitsabläufe von manchen Bäckern gemacht wurden.
Wow – genau das wollte ich auch unbedingt können!

Wissbegierig und begeistert von meinen Erlebnissen entschloss ich mich nach der 10. Klasse des Gymnasiums im Jahr 2006 eine Bäckerlehre in der Bäckerei May in Straberg – einem kleinen Familienbetrieb – zu beginnen.
Nach bestandener Bäckerlehre arbeitete ich dort weitere 6 Jahre als Geselle, da mir die familiäre Atmosphäre sehr gefallen hat.

Es folgte ein entscheidender Schritt in meine Zukunft: die große Entscheidung, meine Idee einer eigenen glutenfreien Backstube in die Tat umzusetzen. Anfang 2015 war es soweit. Mit ungebrochener Begeisterung für meinen wunderbaren Beruf begann ich meine Bäckermeisterlehre in der Ersten deutschen Bäckerfachschule in Olpe.

Heute bin ich frisch gebackener Bäckermeister mit der Absicht, die Traditionen des Bäckerhandwerks fortzuführen.

Die Idee

Eines Tages kam ein guter Freund zu mir und berichtete über seine festgestellte Diagnose einer Glutenunverträglichkeit – die Zöliakie. Als er mir sagte, dass er keine Lebensmittel mehr essen kann, die Gluten enthalten, wurde mir die Tragweite der Situation bewusst. Alle im Handwerk üblichen Backwaren konnte er nicht mehr essen! Daraufhin beschäftigte ich mich mehr mit dem Thema Gluten und den damit verbundenen Erkrankungen. Je nach Wohnort ist es oft sehr schwer, glutenfreie Produkte zu finden. Doch der Markt entwickelt sich auf diesem Gebiet langsam weiter, es werden stetig mehr glutenfreie Produkte in Supermärkten angeboten. Auch manche Bäckereien wagen den Schritt zum Wechsel in ein komplett glutenfreies Sortiment. Das größte Problem für Bäcker ist dabei die Kontaminationsgefahr in der Backstube, weshalb es nicht möglich ist, einfach so glutenfreie Backwaren herzustellen.

Immer mehr gefiel mir der Gedanke, mich in diesem noch immer wenig bekannten Segment zu spezialisieren und fing mit ersten Backversuchen an. Es machte mir großen Spaß, neue Zutaten und Rohstoffe zu entdecken sowie neue Rezepte zu entwickeln, bis sie perfekt schmeckten und aussahen.

Mir war vor allem wichtig, auf Natürlichkeit zu setzen, aber auch, geschmacklich und optisch so nah wie möglich an die vergleichbaren glutenhaltigen Produkte heranzukommen. Es sollte kaum ein Unterschied zu traditionellen Backwaren zu merken sein und außerdem alles absolut frei von Zusatzstoffen gebacken werden. Das erschwert die Herstellungsbedingungen um ein Vielfaches, da ich zum Beispiel darauf verzichten musste, die Stabilität und den Wassergehalt eines Gebäcks einfach mit Bindemitteln wie Guarkernmehl zu erhöhen.

Aber ich habe es geschafft. Heute stelle ich nur mit den gegebenen Mitteln der Natur und ohne jegliche Hilfsmittel Topprodukte mit einer enormen Saftigkeit her. Das ist ein besonderes Qualitätsmerkmal im Vergleich zu bisherigen glutenfreien Backwaren, die meist dazu neigen, schnell trocken zu werden. Und geschmacklich komme ich nicht nur an vergleichbare glutenhaltige Produkte heran, sondern biete weit mehr als nur eine Alternative.

Die Philosophie

Bester Geschmack für beste Lebensmittel

Ausgewählte Zutaten und hervorragende Qualität. Es klingt nach einer Binsenweisheit, ist heute aber leider kein Standard: In meinen Backwaren kommt nur das hinein, was auch in Backwaren hinein gehört. Ich verarbeite nur reine, beste Zutaten wie Meer- oder Steinsalz statt Jodsalz, Pflanzenöl oder Butter statt Margarine, natürliches Vanillemark statt Vanillinaroma oder Honig, Ahornsirup und Roh-Rohrzucker statt Raffinadezucker.

Aber nicht nur die verschiedenen Backzutaten bestimmen den Geschmack, auch die Reifezeiten und der dementsprechend höhere Arbeitsaufwand. Der ist unverzichtbar, um die beste Qualität aus den einzelnen Zutaten herauszuholen. Deshalb ist es für mich wichtiger, sich Zeit für jedes einzelne Brot und jedes einzelne Gebäck zu nehmen und stets die Qualität im Auge zu behalten, als ein riesiges Sortiment anzubieten. Wann immer möglich verarbeite ich Produkte in Bio-Qualität. Durch das Backen mit Produkten aus kontrolliert biologischem Anbau leiste ich gern einen Beitrag zur ressourcenschonenden Nutzung und zum Erhalt unserer Natur.

Man kann durchaus von einer Tragödie sprechen, wenn jedes Jahr Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen werden. Was ich backe, soll und darf nicht in der Mülltonne landen. Deshalb produziere ich immer nur die Backwaren, die vorher bei mir bestellt werden. Das unnötige Herstellen ist wie das Wegwerfen von Lebensmittel für mich ein absolutes No-Go.

Gibt es diese Welt nicht mehr, können auch die besten Backwaren nicht mehr gebacken werden. Deshalb liegt es mir sehr am Herzen, so umweltschonend wie möglich in sämtlichen Bereichen zu arbeiten.

Backen

Es wird immer nur das gebacken, was bestellt wird. Dadurch wird nicht nur der Ofen bestmöglich ausgelastet, es werden auch keine Lebensmittel unnötig produziert und letztlich weggeschmissen.

Bio-Qualität

Das gesamte Backwarensortiment ist naturbelassen und unterstützt eine umweltschonende Landwirtschaft sowie den Erhalt unserer Natur.

Strom

Der Strom für die Backstube wird wie der für unseren Webshop zu 100% aus erneuerbaren Energien gewonnen.

Beleuchtung

Durch die Benutzung von LEDs wird in der gesamten Backstube Strom gespart.

Druck & Papier

Ich benutze nur recyceltes Papier und drucke Rechnungen nur in schwarz-weiß. Die Visitenkarten, Flyer und Imagebroschüren bestehen ebenfalls aus 100% recyceltem Papier.

Produktverpackungen

Die Produktbeutel und -aufkleber sind zu 100% recycelbar.

Versandverpackungen

Die Kartons und das Füllmaterial sind unbedruckt und recycelbar. Alle Pakete werden mit umweltfreundlichem Paketband aus Kraftpapier und Naturkautschuk gebunden.

Paketdienst

Alle Pakete werden per DHL GoGreen verschickt. Die durch den Transport entstehenden Treibhausgase werden durch Klimaschutzprojekte ausgeglichen. Jede Lieferung unterstützt so den Umweltschutz.

Die Meilensteine

23.01.2017 – Die Backstube wird in der WDR-Doku „Servicezeit“ ausgestrahlt. YouTube: „Die alltägliche Brotverschwendung

April 2017 – Meine Produkte sind nun im G(l)ut’n’free Supermarkt erhältlich – dem ersten glutenfreien Supermarkt in Hamburg.

12.07.2017 – Es beginnt eine spannende Zusammenarbeit mit Alnatura.

14.03.2016 – Der Online-Shop ist heute offiziell eröffnet!

16.07.2016 – Beginn einer aufregenden Partnerschaft mit RUNGISexpress.

November 2016 – Zusammenarbeit mit zahlreichen lokalen und überregionalen Wiederverkäufern.

02.02.2015 – Beginn meiner Bäckermeisterlehre in der „Ersten Deutschen Bäckerfachschule“ in Olpe.

10.03.2015 – Mein Buchkeimling bekommt den 1. Platz beim Olper Backwaren Designpreis.

22.07.2015 Die letzte Prüfung meiner Bäckermeisterlehre ist bestanden und ich bin endlich Bäckermeister! Jetzt steht der Umsetzung meiner Idee nichts mehr im Wege.

16.10.2015 – Offizielle Eintragung in die Handwerksrolle und Anmeldung beim Gewerbeamt.
Die Bäckerei Onder de Linden ist nun offiziell gegründet.